Schulangebote in der Sammlung

SEHEN ERLEBEN DENKEN

Hier stellen wir Ihnen unsere Schulformate f√ľr die Sammlung vor. Kompetenz- und handlungsorientiert er√∂ffnen sie allen Klassen- und Bildungsstufen Zug√§nge zur Kunst. Im Gespr√§ch und im exemplarischen Lernen laden sie zu Denk- und Handlungsprozessen ein. Lehrkr√§fte finden Bez√ľge zu Bildungspl√§nen und k√∂nnen Impulse f√ľr den Unterricht aufnehmen.

Alle unsere Angebote sind dialogisch und interaktiv. Ab einer Dauer von 120 min ist ein Wechsel ins Atelier möglich.

In R√ľcksprache k√∂nnen wir Formate auch abweichenden Bildungsstufen anpassen.

HK 010
1. - 2. Klasse

Sp√ľrnasen - betrachten und Empfinden

Interaktive Bildbetrachtung mit verkn√ľpfter Sinneswahrnehmung

Ohren auf! Kunst kann man h√∂ren. Und nicht nur das! Die Sp√ľrnasen sind im Museum. Sie horchen, schn√ľffeln, schmecken und tasten sich durch die Kunst: vom Klang der Abstraktion zum Geruch der Farben, von der S√ľ√üe des Sirupleckers bis zur K√§lte des Eismeers.

Dieses Format erm√∂glicht ganzheitliche Erstbegegnungen. Die Kunstbetrachtung mit verkn√ľpften Sinnen vermittelt sensitive Aspekte der Kunst,¬†entwickelt Wahrnehmungsdimensionen und √∂ffnet Ausdrucksm√∂glichkeiten.

60‚Äď90 min Sammlung

Besonders geeignet f√ľr den Erstbesuch

Diese Zugangsweise eignet sich auch f√ľr √§ltere Gruppen mit besonderem F√∂rderbedarf.

Weiterlesen

HK 012
1.- 13. Klasse

MEINE WORTE! - SEHEN UND SAGEN

Interaktive Bildbetrachtung mit spielerischen Sprechanlässen und Methoden des kreativen Schreibens

Bilder kann man beim Wort nehmen! Vor der Kunst kommen Sch√ľler_innen vom Sehen zum Sagen, bewegen sich von Detailbeschreibungen zu gro√üen Erz√§hlstr√§ngen. W√§hrend sich die Kleinen √ľber Artikulations- und Erz√§hlspiele n√§hern, nehmen die √Ąlteren Impulse f√ľr das kreative Schreiben auf. Uns fehlen keine Worte. Der Unterschied von Bild und Sprache ist unser Spielfeld.

Das Museumsgespr√§ch √∂ffnet Wege f√ľr die sprachliche Ann√§herung an Kunst. Je nach Alter und Vorkenntnissen vermittelt es Formen der Bildbeschreibung, f√∂rdert die Sprachbildung und unterst√ľtzt den Bildungsspracherwerb.

90‚Äď120 min Sammlung

Besonders geeignet auch im Zweitspracherwerb

Weiterlesen

HK 014
1.- 6. Klasse

Ideenfinder - entdecken und erfinden

Philosophisches Gespräch und Workshop mit Zufallstechniken

Kunst ist erfinderisch. F√ľr neue Einf√§lle entwickeln manche K√ľnstler_innen sogar eigene Techniken. Mit Hilfe des Zufalls wollen sie die Vernunft austricksen und die Phantasie in Gang setzen. Braucht Kunst Phantasie? Was ist das eigentlich? Und wo kommt sie her? Im Museum gehen die Ideenfinder auf die Suche nach fremden und eigenen Entdeckungen.

In diesem Format philosophieren die Kinder √ľber die Quellen der Vorstellungskraft. Mithilfe affektiver Methoden erschlie√üen sie sich die Welt der k√ľnstlerischen Ideenfindung.

90 min Sammlung
120 min Sammlung + Atelier

Besonders geeignet f√ľr den Erstbesuch.

Weiterlesen

HK 016
1. ‚Äď 13. Klasse

Kluge Köpfe - erkennen und erforschen

Projekttag in Anlehnung an Methoden der √Ąsthetischen Forschung

Ist Kunst logisch? K√∂nnen Bilder denken? Im Museum liegen die Fragen in der Luft. Denn Kunst und Wissenschaft sind keine entgegengesetzten Disziplinen. Beide suchen Erkenntnisse √ľber die uns umgebende Welt. Dabei l√§sst sich Forschergeist nicht nur auf Bildern finden, er l√§sst sich nachvollziehen und auf eigene Vorhaben √ľbertragen. Kluge K√∂pfe gehen zum Forschen in die Kunsthalle!

In diesem Angebot wird das Museum zum Labor f√ľr Forschungsprojekte. Vor den Originalen¬†werden Fragestellungen entwickelt, die kreativ¬†denkend und k√ľnstlerisch handelnd unter die¬†Lupe genommen werden k√∂nnen.

ab 180 min Sammlung + Atelier
bis zur Projektwoche erweiterbar

Schulklassen, die mit der √Ąsthetischen Forschung oder dem Forschenden Lernen arbeiten, k√∂nnen dieses Format zur Fragenfindung nutzen oder bereits entwickelte Fragen mitbringen!

Weiterlesen

HK 017
3. ‚Äď 13. Klasse

Körper im Raum - wahrnehmen und verkörpern

Workshop mit performativen und bildnerischen Experimenten

Raumgreifend, raumgebend, ausladend, in sich gekehrt, st√ľrzend, t√§nzerisch, steif und kerzengerade ‚Äď jede Skulptur hat ihre eigene Art, mit dem sie umgebenden Raum umzugehen. W√§hrend sich die eine ganz und gar auf ihre Mitte konzentriert, dreht sich die andere kraftvoll aus dieser heraus. Und wir? Drehen uns mit!

In diesem Workshop werden Skulpturen gesichtet, k√∂rperlich aufgenommen und modellierend weitergef√ľhrt. Mit performativen Methoden und Modelliermasse wird die Entwicklung der Figur im Raum (be)greifbar.

120 min Sammlung + Atelier

Weiterlesen

HK 020
7. ‚Äď 13. Klasse

COPY AND PASTE - ERFAHREN UND REPRODUZIEREN

Interaktives Gespräch / Workshop mit Vervielfältigungsmethoden

Copy and paste, wisch und weg, liken oder teilen ‚Äď im digitalen Zeitalter stellen sich alte Fragen neu: Was passiert, wenn ein Bild kein Einzelst√ľck mehr ist? Nicht erst die Pop Art bringt die Grenzen von Kunst und Massenware ins Wanken. Schon in der fr√ľhen Neuzeit zeigt sich die Bedeutung der Vervielf√§ltigung: f√ľr die Verbreitung der Reformation, die Vermarktung von Ideen und die Vermehrung von Wissen.

Das Format greift Fragen zum Spannungsfeld von Kunst und Masse auf und macht historische Kontexte sichtbar. Je nach Dauer wird das Thema mit Drucktechniken experimentell vertieft.

90 min Sammlung
120-180 min Sammlung + Atelier

Weiterlesen

HK 024
9. ‚Äď 13. Klasse

Die Idee dahinter - durchschauen und konzipieren

Interaktives Gespräch mit Herangehensweisen der Konzeptkunst

Eine Leinwand mit orangener Farbe, Filzbahnenan der Wand, ein Aschehaufen‚Ķ Wie erschlie√üen wir uns Kunstwerke, die kaum etwas abbilden? Was tun, wenn das Hingucken nicht mehr weiter hilft? Zeit f√ľr ver√§nderte Sichtweisen! Manchmal ist der Gedanke ebenso wichtig f√ľr die Bedeutung eines Kunstwerkes wie seine Ausf√ľhrung. Im Vordergrund des Kunstgespr√§chs steht die Idee dahinter.

Das Format gestaltet Annäherungsversuche an Kunst der Gegenwart. Mit Beschreibungen, Vergleichen und philosophischen Fragen werden Darstellungsformen auf Gestaltungskonzepte hin befragt.

60‚Äď90 min Sammlung

Weiterlesen

HK 026
3. ‚Äď 13. Klasse

Große Schritte - Sehen und Vergleichen

Museumsgespr√§che zu epochen√ľbergreifenden Themen

Sieben Jahrhunderte sind ein weites Feld. Da braucht es gro√üe Schritte, um epochen√ľbergreifende Vergleiche herzustellen - oder ein spannendes Thema! Im Bildvergleich entstehen gedankliche Verbindungen zwischen Stilen, K√ľnstlern und Epochen. Themenzentriert und in exemplarischer Bildauswahl wird der Fokus auf Momente des Wandels, des Wechsels und der Ver√§nderung in Kunst und Geschichte gelegt.

Sie können zwischen sechs Themen wählen:

  • Menschen- und K√∂rperbilder im Wandel
  • Fl√§che und Raum - Illusion und Wirklichkeit
  • Spazieren gehen - Die Landschaft entdeckt sich selbst
  • Ich selbst - Identit√§t und Selbstbild
  • Freundschaft - Beziehungen im Bild
  • Werden und Vergehen - Aspekte von Zeit in der Kunst

60‚Äď90 min Sammlung

Die Themen Ich selbst, Freundschaft und Werden und Vergehen sind besonders geeignet f√ľr den interkulturellen Dialog.

Weiterlesen

HK 12345
9.- 13. Klasse

KUNST IM INTERRELIGI√ĖSEN DIALOG F√úR SCHULEN

Museumsgespräch und Arbeitsgruppen mit didaktischem Material in der Sammlung

Kunst liegt im Auge des Betrachters. Die Sicht auf ein Bild ist immer auch gepr√§gt von der Person, die schaut: ihren Kenntnissen, Bed√ľrfnissen, Idealen oder ihrer Religion. Kunstwerke aller Epochen ber√ľhren Fragen der Religionen und der Menschheit.

In diesem neuen Format erobern Sch√ľler_innen in Kleingruppen kunsthistorische Methoden. Mithilfe des ‚ÄěWissensspeichers‚Äú lernen sie religionsspezifische Perspektiven kennen und treten √ľber die Kunstwerke miteinander in den interreligi√∂sen Dialog.

Sie können zwischen zwei Themenbereichen wählen:

  • Gott und Gottesvorstellungen ‚Äď Transzendenz und Immanenz
  • Tod und Jenseitsvorstellungen ‚Äď Zeit und Verg√§nglichkeit

180 min Sammlung

Die Personenanzahl ist auf 18 begrenzt. Größere Gruppen können geteilt werden.

Weiterlesen